DIE  REISE NACH INNEN

Graz, Österreich  (2005)

"Kunst auf Zeit", ein Projekt des Künstlerhauses in Graz, wird zur Plattform für Gerhard's vieldimensionales Kunstwerk, das die Geschichte der menschlichen Vernetzung erzählt.

 

Das Projekt: Gerhard war Teil einer ausgewählten Gruppe steirischer Künstler, die ausgewählt wurden, um an diesem einzigartigen Wettbewerbsprojekt teilzunehmen. Jeder Künstler sollte ein künstlerisches Design für eine 16 m² große Werbesäule im Grazer Stadtpark erstellen und umsetzen, das auf dem Projektthema zeitliche Kunst basiert, und es für einen Monat im Juli, dem heißesten Monat des Jahres in Österreich, der Öffentlichkeit zugänglich machen. Gerhard hatte sich entschieden, mit seinem Lieblingsmedium Schokolade zu arbeiten, was für eine Ironie in der Sommerhitze!

Das Design: Gerhard erzählt die Geschichte der Menschheit, ihrer Kreativität und ihrer Verbundenheit, indem er verschiedene Aspekte der Zivilisation in Zeit und Raum in unterschiedlichen Dimensionen darstellt.

Hintergrundinformationen zum Projekt:

 

 

Da das Material Schokolade in diesem Projekt Feuchtigkeits- und Temperaturschwankungen ausgesetzt ist, beschleunigt sich der Kristallisationsprozess der Kakaobutter rasant. Dies wird durch die hellbraunen Flecken auf der Oberfläche sichtbar. Im Fachjargon heißt es, Schokolade sei "grau".

Das Projekt:

 

Auf dem Boden steht eine Bronzestatue. 85 Kilogramm Schokolade werden auf die Skulptur aufgetragen und in die Form eines Bodybuilders gebracht. Wenn die Schokoladenskulptur fertig ist, schmilzt die Schokolade weg und enthüllt die Bronzestatue. Die Schokolade dient daher als menschliche Hülle, die sich mit der Zeit von ihrem inneren Selbst löst und schließlich abfällt. Während des Baus der Schokoladenskulptur kann man mich auf den Bildern sehen. Während der Schmelzphase bin ich jedoch abwesend. Was bleibt, ist der Kern, der mich durch das Bronzematerial in den nächsten tausend Jahren überleben wird. Die Präsentation der Bilder von der Applikation der Schokoladenskulptur, der Fertigstellung und dem Schmelzvorgang wurde von einem Musikstück begleitet, dem "Global Medley",  das ich komponiert habe. Die Musik ist eine Komposition aus Teilen von rund 20 verschiedenen Musiktiteln, darunter einige Stücke, die ich selbst mit einem Mikrofon aufgenommen habe.

Das Global Medley beginnt mit einem Rock'n'Roll-Stück, da Rock'n'Roll seit der Amerikanisierung Europas in den Nachkriegsjahren und den 60er-Jahren eine wichtige Rolle bei der Globalisierung gespielt hat. Zum Medley gehören auch ein Inder, den ich am Flughafen in Graz interviewt habe, sowie ein Serbe, der von seinem Leben erzählt, und eine ägyptische Gastarbeiter der an einem damaligen Arbeitsplatz an der Geschirrspülmaschine gearbeitet hat und in Österreich lebt. Er dankt Allah auf Arabisch. Jeder dieser Menschen hat seine Heimat verlassen und ist selbst Teil der globalisierten Wanderung geworden. Mein Abschlussvortrag wurde auf Spanisch, Englisch und Deutsch abgehalten, um das multikulturelle Miteinander unserer Zeit zu betonen und ihm auch gerecht zu werden.

Teil 1: Workshop Bronze Skulptur 
Teil 2: Schokoladenarbeiten-Schmelzprozess

© 2019  Gerhard Petzl.com,   Terms and Conditions of use,   Privacy Policies,   Impressum

Logo-GerhardPetzl.com